Marathon – AktuellesAKTUELLES

 



Juni 2017

Liebe Quasselläufer,

freut euch auf den Quasselmarathon am 16.12.2017, denn dieser wird etwas Besonderes. Um eine permanente Ausschilderung des Decke Tönnes Marathons zu ermöglichen wird sich der Rundkurs leicht verändern. Mehr dazu vor Ort. Doch aufgepasst, der Quasselmarathon wird dadurch etwas länger. Wir werden im Dezember 47 Kilometer und 780 Höhenmeter laufen. Wer sich das in einem 6er-Schnitt zutraut ist herzlich eingeladen mitzulaufen.

Ich freue mich auf viele Mitläufer, euer Andreas

Januar 2016

Liebe Quasselläufer,

exakt eine Woche vor Heiligabend treffen sich auch 2016 die Quasselläufer in der Eifel. Wir freuen uns auf euer Kommen.

Gisela & Andreas Butz

Februar 2015 - Drei neue Tönnes-Termine für 2015

Liebe Quasselläufer,

der nächste Lauf zum Schutzpatron der Marathonläufer, dem Decke Tönnes in der Nordeifel, findet in alter Tradition am vierten Adventswochenende statt. Wir sehen uns zum „Weihnachtstönnes“ am 19.02.2015, erst zum Laufen, dann zu Vollkorn-Apfel-Waffeln à la Giselle

Januar 2015 - Drei neue Tönnes-Termine für 2015

Liebe Quasselläufer,

2009 gab es erstmals einen „Doppeltönnes“ und dieses Jahr ist es wieder soweit. Am 14. und 15. Februar laufen wir den Decke Tönnes Quasselmarathon, wie gewohnt samstags die übliche Laufrichtung und am nächsten Tag die entgegengesetzte. Ob du einen oder beide Läufe mitmachst, bleibt natürlich dir überlassen. Wer den Doppeltönnes laufen möchte, an einem Wochenende auf 87 Kilometer und 1750 Höhenmeter.

Und dann haben wir in alter Tradition wieder einen „Weihnachtstönnes“ geplant, dieser findet diesmal am vierten Adventswochenende statt.

Januar 2014 - Einladung zum Weihnachtstönnes 2014

Hallo Ihr Lieben,

keine Adventszeit ohne Lauf zum Tönnes! Am 13. Dezember hoffe ich erneut auf viele Quasselläufer, die mit mir zum Decke Tönnes laufen. Und natürlich gibt es nachher warmen Tee und Selbstgebackenes. Schickt mir doch eine Mail an andreas@laufcampus.com, wenn ihr mitlaufen möchtet.

Herzlichst, Euer Andreas

Januar 2013 - Einladung zum Quasseln

Hallo Ihr Lieben,

2013 werden wir zweimal zum Decke Tönnes laufen. Am 23. März die Ultravariante ber 54 Kilometer und am 14. Dezember die Marathonversion ber 43,5 Kilometer. Das werden - seit Februar 2005 - schon die Austragungen 25 und 26, worauf ich etwas stolz. Die Quasselläufe zum Tönnes haben sich etabliert und wurden mittlerweile sogar schon in Reiseführern erwähnt.

Jeder Lauf bietet neue überraschungen. Als Gruppenlauf gestartet, ist er davon abhängig, dass sich jeder gut selbst einschätzen kann, ob er das Tempo auch wirklich mitgehen kann. Daher meine Empfehlung sich die Quasselläufe zum Decke Tönnes nur zuzutrauen, wenn man aktuell in der Form ist einen Flachmarathon in weniger als 3:50 Stunden laufen zu können. Wer das nicht kann, kann den Lauf nicht wirklich genieáen. Und dann gibt es natürlich noch die Tagesform. Aber hier hilft die Gruppe ber kurze Schwächephasen hinweg. Es ist immer wieder tollt zu sehen, wie rücksichtsvoll die schnellen auf die langsameren Bergläufer warten.

Nun freue ich mich auf eine Wiedersehen mit vielen Bekannten und das Kennenlernen von neuen Lauffreunden und Lauffreundinnen, wenn wir auch 2013 zweimal zum Patron der Marathonläufer laufen

Herzlichst, Euer Andreas

01. Januar 2012 – Einladung zum XL und Weihnachtstönnes in 2012

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

Der XL und der Weihnachtstönnes gehören bereits zu den Lieblingsläufen einiger Marathonsammler. Auch 2012 wird zweimal quasselnderweise die Eifel erkundet, einmal über 54 Kilometer und 1000 Höhenmeter und einmal über 43,5 Kilometer und 870 Höhenmeter. So oder so ein Genuss.

Ich freue mich auf zahlreiche Anmeldungen, Euer Andreas

11. Oktober 2011 – Weihnachtstönnes für Liebhaber

Wer sich die Bilder von Dezember 2010 und Dezember 2009 anschaut wird verstehen, dass sich bereits einige Quasselläufer für den diesjährigen Weihnachtstönnes angesagt haben. Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf Minus-Temperaturen, Eifelschnee und heiîe Vollkorn-Waffel von Gisela.

Bitte meldet Euch rechtzeitig an, bis bald, Euer Andreas

02. Mai 2011 – Nachtmarathon am 20. Mai 2011 ab 22:00 Uhr

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde!

Kurz entschlossen habe ich einen dritten Quasselmarathon für 2011 geplant. Am 20. Mai 2011 veranstalte ich den Decke Tönnes Marathon erneut, diesmal als Nachtlauf. Der Start des „Nachttönnes“ ist um 22:00 Uhr und die Zielankunft wird planmäîig gegen 2:30 Uhr sein. Eine Stirnlampe ist für diesen Lauf empfehlenswert. Ansonsten bleibt alles wie gehabt:

Gelaufen wird gemeinsam in einer Gruppe im 6er-Schnitt (10 km/h) über 43,5 Kilometer und 870 Höhenmeter durch die Eifel. Um bei diesem Gruppenlauf mithalten zu können, solltest Du einen Flachmarathon aktuell unter 3:50 Stunden laufen können. Eine langsamere Gruppe wird es nicht geben. Nach ca. 22 Kilometer besteht einmal die Möglichkeiten seine Trinkvorräte aufzufüllen und in eine Bio-Banane zu beiîen.

Dieser Lauf wird für alle Marathonsammler ein Genuss sein und für alle angehenden Biel-Läufer eine optimale Vorbereitung. Wer eine _bernachtungsempfehlungen wünscht, kann dies bei seiner E-Mailanmeldungmitteilen.

Ich freue mich auf zahlreiche Anmeldungen.

Euer Andreas

05. Januar 2011 – XL-Marathon und Weihnachtstönnes in 2011.

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

über 54 Kilometer werde ich Euch am 30. April 2011 führen. Die Strecke ist bekannt als „Der XL“ und hat 1100 Höhenmeter.

Und am letzten Adventssamstag wartet wie immer der „Weihnachtstönnes“ mit 43,5 Kilometern.

Ich freue mich auf Eure Anmeldungen.

Euer Andreas

19. Januar 2010 – Decke Tönnes Quasselmarathon zweimal in 2010.

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

auch 2010 wird der Decke Tönnes Quasselmarathon wieder stattfinden und dieses Jahr zweimal. Am 15. Mai und 18. Dezember wird wieder durch die Eifel gelaufen und ich freue mich schon heute über viele bekannte und neue Gesichter, die mich auf der vielleicht schönsten Marathonrunde durch die Eifel begleiten werden.

In der Zeitung ahead ist übrigens ein schöner Artikel über unseren Marathon erschienen, unter der _berschrift: „Einmal im Leben muss man zum Tönnes“.

Zum Artikel

Ich freue mich auf Euch,

Euer Andreas

27. Mai 2009 – Lauft mit mir den "Weihnachtstönnes" zum Schutzpatron der Marathonläufer.

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

der Weihnachtstönnes war 2008 ein besonders schöner Lauf, ganz ohne Zeitdruck, kurz vor den heiligen Feiertagen ein Quassellauf, durch die winterliche Eifel. Dies wollen wir dieses Jahr wiederholen und daher hoffen wir, dass Ihr recht zahlreich kommt. Eine kurze Mail an andreas@laufcampus.com mit Eurem Namen als Anmeldung reicht dazu aus.

Zur Sicherheit hier nochmal der Hinweis, dass wegen der sportlichen Anforderungen (wir laufen die 870 Höhenmeter und 43,5 Kilometer im 6er-Schnitt) nur Läufer mitlaufen dürfen, die in den letzten Monaten bereits einen Flachmarathon in 3:50 Stunden oder schneller gelaufen sind. Ein paar Höhenmeter in den Beinen rundet Eure Vorbereitung auf diesen schönen Eifelmarathon ab. Eine langsamere Gruppe ist derzeit nicht geplant.

Ich freue mich auf Euch,

Euer Andreas

18. Februar 2009 – „Doppeltönnes“ erfolgreich – Nun lockt der XL

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

36 Läuferinnen und Läufer waren beim Decke Tönnes Quassellauf am 31.01.2009 dabei. 16 in der „schnellen“ Gruppe, 20 in der „langsameren“ Gruppe. Einen Tag später, am 01.02.2009, kamen erneut 11 Läufer, darunter sieben Läufer und eine Läuferin, die bereits am Vortrag unterwegs waren. Sie sind nochmal gesondert mit dem Vermerk Doppeltönnes in der Finisherliste vermerkt.

Beide Läufe waren ein Fest. Lest, was einige Decke Läufer nach den Läufen in ihren E-Mails an mich schrieben:

Stefan Vilvo, Düren, 03.02.2009:

„Herzlichen Dank für den schönen Lauf! Das ist eine sehr schöne und abwechslungsreiche Strecke in herrlicher Natur mit ständig neuen Aussichten und Eindrücken, die jeden geleisteten Höhenmeter belohnen.“

Henk Geilen, Munstergeleen (NL), 02.02.2009

„Vielen Dank für den wunderschönen Decke Tönnes-Lauf. Du weiît, dass ich jede Woche irgendwo in Europa einen Landschaftslauf mache. Also weiît Du auch, dass ich in der Beziehung etwas verwöhnt bin, aber die Schönheit der Eifel und des Decke Tönnes-Laufs haben mein Herzen gestohlen. Deswegen lasse ich, wenn Decke Tönnes ist, alle andere Läufe links liegen und komme sehr gerne nach Euskirchen. Und deswegen war ich an diesem Wochenende schon zum siebten Mal in Euskirchen und komme gerne das nächste Mal wieder.“

Winfried Plein, 02.02.2009

„Ich habe am vergangenen Wochenende beim Doppeltönnes sehr viel Spaî gehabt und die Kilometer sehr gut überstanden. Möchte mich bei euch für die Organisation und die Betreuung nochmal ganz herzlich bedanken.“

Erika und Bernd Rieks, Mönchengladbach, 01.02.2009

„Der „Decke-Tönnes-Marathon“ war mal wieder ein Landschaftserlebnis der Extraklasse. Wir genieîen es jedes Mal wieder aufs Neue die landschaftlich reizvolle und sportlich herausfordernde Strecke unter die Sohlen zu nehmen.“

Helmut Hardy, Aachen, 01.02.2009

„Es war mal wieder ein einmaliges Erlebnis bei euch. Und dieses Wochenende doppelt gut. Herrliche Gegend mit schönen Fernblicken. Und wie immer entdeckt man noch mehr, wenn man mal 'falsch rum' läuft. Nur schade, dass heute die langsamen Läufer daheim bleiben mussten, weil sie keinen Wegführer dabei hatten. Ich danke euch für euren Einsatz und war sicher nicht zum letzten Mal in Euskirchen!“

Rüdiger Platzek, Bad Neuenahr, 01.02.2009

„Echt klasse was Du da auf die Beine gestellt hast. Eine phantastische und anspruchsvolle Strecke durch die Nordeifel - zu jeder Jahreszeit-. Da würden hier viele im Ahrtal vor Neid erblassen. Nicht nur ein schöner Landschaftslauf, sondern auch kulturell ein Hochgenuss. Toll wie es Dir gelungen ist die Geschichte der Region mit in die Stecke einzuplanen. Nur alleine etwas schwer zu finden. Ohne "Führung" würde ich den Weg (trotz Karte) nicht alleine wiederfinden. Ich komme auf jeden Fall wieder, um mit Euch zu Quasseln und zu erleben!“

Günter Krings, Monschau, 31.01.2009

„Kurze Anmerkung zum Lauf am 31.01.2009 - "Decke Tönnes" oder "43,5 km quasseln": Absolut Klasse waren die Strecke - wow was für Aussichten, Landschaften, Wälder, Felder, kleine Orte, ... die angenehmen Mitläufer (Super international : Holländer, Marokkaner, Belgier, und sogar Deutsche Teilnehmer), und ganz besonders die Führung der Truppe durch Andreas :-) Danke; ein Erlebnis, dass jeder Marathoni sich mal "gönnen" sollte. Eine perfekte, aber angenehme Organisation (einfach: keep it simple) welche ich nur weiter empfehlen kann.“

Ich hoffe, wir sehen uns beim Decke Tönnes Quasselmarathon XL am 09. Mai 2009, bei dem aus aktueller Sicht nur der Gruppenlauf im 6-Minutenschnitt angeboten werden kann. Sollte eine langsamere Gruppe angeführt werden können, so erfahrt Ihr dies über den Newsletter.

Herzliche Grüîe,
Euer Andreas

28. Januar 2009 – -nderungen beim Doppeltönnes

Liebe Lauffreunde,

unser Heinz Jäckel hat sich heute verletzt, ist auf einem Stück Brennholz ausgerutscht und hat sich einen Haarriss im Mittelfuîknochen zugezogen. Daher kann er die langsamere Gruppe nicht wie geplant anführen. Im Namen aller Decke Tönnes-Läufer wünsche ich ihm eine schnelle Heilung, verbunden mit der Hoffnung, dass seine läuferischen Vorhaben 2009, mit dem Trans-Europa-Lauf als Höhepunkt, nicht gefährdet sind. Sein Freund Willem springt für ihn ein und wird die langsamere Gruppe (Start 10:00 Uhr) am Samstag, 31.01.2009 anführen. Am Sonntag, 01.02.2009 steht er jedoch nicht zur Verfügung. Das heiît, dass am Sonntag KEINE langsamere Gruppe angeboten werden kann. Ich bitte um Euer Verständnis und Genesungswünsche direkt an Heinz Jäckel. Für die schnellere Gruppe (Start 11:00 Uhr) bleibt alles wie gehabt. Joachim Semm und ich werden Euch an beiden Tagen über die Decke Tönnes Quasselmarathonrunde führen. Ich freue mich am Wochenende wieder viele von Euch zu sehen, bis bald.

Euer Andreas

5. Januar 2009 – Doppeltönnes am 31.01. und 01.02.2009

Neues passiert zum Monatswechsel von Januar auf Februar. Am Samstag, 31. Januar 2009 findet der normale Decke Tönnes-Marathon statt. Am nächsten Tag, Sonntag, 01. Februar 2009 laufen wir die Runde erneut, diesmal aber anders herum. Daraus ergeben sich insgesamt 86,6 Kilometer mit 1740 Höhenmetern an zwei Tagen. Diese Leistung „Doppeltönnes“ wird einen erneuten Eintrag in der Finisher-Liste wert sein.

Heinz Jäckel hat sich wieder bereit erklärt an beiden Tagen eine langsamere Gruppe anzuführen, die etwas langsamer als 7:00 min/km unterwegs ist. Heinz trainiert für den Trans-Europa-Lauf und ist für jeden Laufkilometer dankbar. Wer Rückfragen an Heinz Jäckel hat, der erreicht ihn unter heinz.jaeckel@bauhaus-ag.de.

Für beide Tage gelten folgende Startzeiten:

  • 10:00 Uhr Start der Gruppe Jäckel im 7:00er Schnitt. Um hier mitzulaufen, solltet Ihr einen Flachmarathon unter 4:30 Stunden laufen können.
  • 11:00 Uhr Start der Gruppe Butz im 6:00er Schnitt. Um hier mitzulaufen, solltet Ihr einen Flachmarathon unter 3:50 Stunden laufen können.

Wer eine Liste mit Unterkünften in Euskirchen wünscht, kann diese gerne bei mir unter andreas@laufcampus.com anfordern.

Ich freue mich auf Euch und wünsche allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2009.

Euer Andreas

15. Dezember 2008 – -nderungen zum „Weihnachtstönnes“ am 20.12.2008

Auf Grund Eurer Reaktionen und Anmeldungen habe ich die Startgruppen neu festgesetzt. Die übliche Startgruppe bleibt bestehen, die langsamerer Gruppe wird nun noch etwas langsamer und von den erfahrene Quasselläufern Heinz Jäckel und Willem Mütze angeführt. Damit verschiebt sich auch der Start:

  • 10:00 Uhr Start der Gruppe Jäckel/Mütze im 7:00er Schnitt
  • 11:00 Uhr Start der Gruppe Semm/Butz im 6:00er Schnitt

Ich bitte um Beachtung und freue mich auf Euer Kommen,

Euer Andreas

17. November 2008 – „Weihnachtstönnes“ am 20. Dezember in zwei Gruppen

Es ist mal wieder soweit,

der nächste Decke Tönnes-Lauf am Samstag, 20.12.2008 steht kurz bevor. Auf Grund der bisherigen Meldungen, gehe ich von einer gröîeren Teilnehmerschar aus.

Um den vielen Bitten gerecht zu werden und den langsameren Läufern eine Freude zu machen, werde ich diesmal eine zweite Laufgruppe anbieten und auch persönlich anführen. Diese wird einen Schnitt von ca. 6:40 min/km laufen. Die anderen werden von Joachim Semm im gewohnten 6er Schnitt über die 43,5 Kilometer angeführt.

Also, alle langsameren Läufer, die bisher die Teilnahme gescheut haben, oder die bereits mal mit Heinz und Willem den richtigen Weg gesucht haben, denen bietet sich nun die Chance mit mir den Decke Tönnes Quasselultramarathon zu laufen. Ich verbinde mit diesem Lauf die Hoffnung, dass sich unter den Teilnehmern einer findet, der künftig an meiner Stelle diese zweite Gruppe anführen wird und zwar mit einem zeitversetztem Start. Daraus ergeben sich zwei Startzeiten:

  • 10:35 Uhr: Start der Gruppe Butz im 6:40er Schnitt (9 km/h)
  • 11:00 Uhr: Start der Gruppe Semm im 6:00er-Schnitt (10 km/h)

Mit diesen Startzeiten machen wir es Gisela etwas einfacher, die auf halber Strecke mit den Getränken wartet. Zudem verbinde ich mit diesen Zeiten die Hoffnung, dass beide Gruppen die letzten ein, zwei Kilometer gemeinsam ins Ziel laufen. Das wäre doch schön, oder?

Ich freue mich auf viele neue und bekannte Gesichter,

bis bald, Euer Andreas Butz

25. April 2008 – Decke Tönnes findet nicht statt

Liebe Lauffreunde,

leider muss ich nach 12 erfolgreichen Quasselultramarathons erstmals eine Veranstaltung des Decke Tönnes absagen. Eine hartnäckige Virusinfektion (wahrscheinlich der Epstein-Barr-Virus) zwingt mich zur Ruhe und leider hat auch Joachim Semm, der mich ansonsten auf der Quasselrunde als Anführer der Laufgruppe vertritt, eine akute Magen-Darm-Erkrankung.

Am 26. April findet also weder der 54 Kilometer lange XL noch die 32 Kilometer lange S-Runde statt.

Nun hoffe ich auf ein Wiedersehen am 20. Dezember 2008.

Viele Grüîe, Andreas

31. Oktober 2007 – Decke Tönnes künftig drei Mal pro Jahr

Für Kurzentschlossene gibt es im Dezember 2007 noch einen Decke Tönnes-Marathon, ferner stehen die Termine für 2008 endlich fest. An den in den letzten Jahren beliebten Februar- und April-Terminen (XL) habe ich festgehalten und zusätzlich, als Dritten im Bunde, einen Advents-Tönnes hinzugenommen. Im Februar und Dezember wird künftig der klassische Quasselultra über 43,5 Kilometer gelaufen, im April die XL-Variante mit 54 Kilometer. Es würde mich freuen, wenn wieder viele Freunde des gepflegten Quassellaufes kommen würden.

Bis bald, Euer Andreas

06. März 2007 – 35 Teilnehmer – 85 Quasselläufer

35 Teilnehmer waren wir bei der letzten und neunten Ausagebe des Quassellaufes. Seht dazu auch den Bericht in der Kölnischen Rundschau vom28. Februar 2007. Daî nur fünf Läufer das erste Mal den Decke Tönnes-Lauffinishten, beschreibt sehr deutlich die Besonderheiten dieses Laufes. Er istzu schwer, als dass sich langsame Läufer daran trauen würden und sollten und er ist zu schön, als dass man ihn nur einmal laufen könnte.

Am 28. April 2007 treffen wir uns nun zum 10. Mal und laufen zum zweiten Maldie XL-Runde über 54 Kilometer. Dieser Termin wurde sogar in der Marathon-Jahresübersicht der Runner's World genannt.

Ich freue mich darauf, Euch schon bald alle wiederzusehen und hoffe viele neue Quasselläufer/innen kennenzulernen,

Euer Andreas Butz

23. August 2006 – Rückblick 19. Aug 2006 – Neue Termine 2007

"Was, kein weiterer Quassellauf 2006?" habe ich oft zu hören bekommen.Schön, dass der Quassellauf zum Decke Tönnes vielen so viel Spaî macht. Diegute Nachricht: Bereits zwei Termine stehen für 2007 fest und können festvon Euch geplant werden. Ein oder zwei weitere folgen und werden im Winterbekannt gegeben. Bei der letzten Veranstaltung am 19. August waren wir 17Läufer, 1 Läuferin und zwei Fahrradbegleiter. Henk Geilen aus denNiederlanden hat gleich am nächsten Tag einen Erlebnisbericht geschrieben.Wenn ich ihn richtig verstehe, dann hat es ihm Spaî gemacht. Aber lest selber und testet euer Holländisch-Kenntnisse.

Weiterhin viel Freude beim Laufenwünscht Euch Andreas Butz

09. Mai 2006 – Quasselläufe über 54, 44 und 33 Kilometer

Der neue "XL" hat sich bewährt. 30 Läuferinnen und Läufer sind am29. April 2006 in Euskirchen gestartet. Nach 22 Kilometern hieî esFarbe bekennen und entweder links abzubiegen, um mit Robert Schöllerdie 33er-Runde mit 650 Höhenmeter zu beenden oder rechts mit mirund Rüdiger Cramer die XL-Runde zu laufen, über 54 Kilometer und1100 Höhenmeter. Immerhin 14 Läufer entschieden sich für die neuegroîe Schleife. Am Schluî waren wieder alle Mitläufer/innen von derStrecke und der Atmosphäre des Quassellaufes begeistert. Ein paar Erinnerungen zum Lauf findet Ihr unter Impressionen.

Am 19. August 2006 laufen wir wieder die 43,5 Kilometerstrecke, diesmalohne die Möglichkeit abzukürzen. Ich freue mich darauf, wieder vielebekannte und neue Lauffreunde auf einer meiner Lieblingsstreckendurch die Eifel begleiten zu dürfen.

Euer Andreas Butz

14. Februar 2006: Nächster Quasselultra über 54,7 Kilometer

Am 29. April 2006 laufen wir erstmals den neuen "Decke Tönnes XL". XL stehtfür mehr: mehr Kilometer (54,75 km) und mehr Höhenmeter (exakt 1130 HM).

DerTermin ist nicht zufällig genau 3 Wochen vor dem Rennsteiglauf gelegt. Damitbietet sich der XL als letzter langer Lauf vor dem Thüringer Klassiker an.Zumindest ich werde es so halten und Joachim und Claudia und Claudia undviele andere bekannte Decke Tönnes-Läufer/innen auch. Diesmal wird Giselazweimal mit frischem Wasser auf uns warten, in Weiler am Berg und am DeckeTönnes.

Viel Freude beim Laufen und bis bald, euer Andreas.

Dezember 2005 – Quasselläufer übergeben Spende

Im Namen der Teilnehmer des Decke Tönnes-Quasselmarathons hat dieLangenfelder Langstreckenläuferin Claudia Stader eine 500 Euro Spende zuGunsten der Behinderten-Sportjugend NRW bei einem Sportfest desBehinderten-Sportverbandes Nordrhein-Westfalen e.V. in Duisburg überreicht.


  Bericht des Euskirchener Blickpunktes lesen

10.11.2005 – Rückblick und Ausblick zum Quasselultra

Bei 5 Quasselultramrathons im Jahr 2005 liefen über 100 Läuferinnen undLäufer mit mir zum Decke Tönnes. 53 von ihnen finishten den kompletten Laufmindestens einmal (Manche sind "nur" Teiletappen zwischen 10 und 35 kmgelaufen).

Mit Joachim Semm und Georg Milz waren fünf Läufer dabei, diebisher bei allen Teilnahmen über die 43,5 Kilometer lange Schleife durch die Eifel dabei waren. Mit dem Datum Ihrer Erstteilnahme tragen sich die Läufer/innen in das Finisher-Buch ein und erscheinen als bald auch auf der Finisherliste. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Sie das Prädikat "Quasselläufer"tragen.

Wer bei allen Läufen bisher am meisten gequasselt hat, darüber sindsich eigentlich fast alle einig. "Die Schnüss nit halde" konnten nebenJoachim und Georg insbesondere die beiden Claudis, also Claudia Stader undClaudia Stoller.

Durch den Decke Tönnes habe ich viele neue Läuffreundinnen und -freundegewonnen und ich hoffe, es kommen noch viele weitere in den kommenden Jahrenhinzu. Für 2006 habe ich drei Termine geplant, dabei geht es zweimal überdie klassische Decke Tönnes-Runde und einmal laufen wir den neuen "DeckeTönnes XL". XL steht für mehr: mehr Kilometer (54,75 km), mehr Höhenmeter(exakt 1130 HM), mehr Sehenswürdigkeiten und noch mehr Quasselei.

Und nicht zu vergessen: Alle Teilnehmer sammelten insgesamt 540 Euro, diewir bis Ende diesen Jahres zu Gunsten der Förderung jugendlicher Behinderterspenden werden. Eine diesbezügliche Meldung an euch folgt kurzfristig.

Bis bald, euer Andreas Butz

29.08.2005 – 48 Finisher des Decke Tönnes Quasselultramarathon

In den ersten vier Ausgaben hatten wir über 100 Teilnehmer. Georg Milz ausMarmagen und Joachim Semm aus Weilerswist sind bis jetzt die einzigen, dieden Quasselultra 4 mal gefinisht haben, so auch am 27. August 2005.Insgesamt haben bisher 48 Läuferinnen und Läufer den Eifelultramarathon zumindest einmal gefinisht.

Zur letzten Ausgabe 2005, am 22. Oktober 2005, lade ich wieder alle Freundedes Quassellaufes herzlich ein. Diesmal werden wir die Runde anders herumlaufen. Es bleibt aber bei abwechslungsreichen 43,5 Kilometern und knackigen 877 Höhenmeter.

Euer Andreas Butz

 

  Impressionen zum letzten Lauf

22.08.2005 – 4. Auflage des Quasselultramarathons Decke Tönnes

Liebe Quasselläufer/innen,

am nächsten Samstag ist es wieder soweit: 43,5 Kilometer in einem lockeren 6er-Schnitt durch die Eifel. Dabei sind wieder rund 870 Höhenmeter zu bewältigen.

Für alle, die das erste Mal dabei sein wollen, hier ein paar wichtige Hinweise: Der Quasselultramarathon ist kein Wettkampf, gelaufen wird quasselnderweise in einer Gruppe. Nehmt unbedingt einen Trinkrucksack mit. Nach 23 Kilometer gibt es die Möglichkeit die Wasservorräte nochmals aufzufüllen. Die Ausschreibung findet Ihr hier.

Wenn Ihr wissen wollt, wer bei den ersten 3 Auflagen dieses Jahr schon dabei war, dann schaut mal hier.

Bereits 3 mal war neben Georg Milz auch Joachim Semm schon dabei, der als frischgebackener Zehnter der Deutschen Meisterschaft über 100 Kilometer auch bei der 4. Auflage nicht fehlen wird.

Viele Grüîe, Andreas

 

  Joachim Semm im Kölner Stadt-Anzeiger

   15.06.2005 – 3. Quasselultramarathon am 04. Juni 2005

Der dritte Decke Tönnes-Quasselultramarathon am 04. Juni 2005 war der längste Tönnes den es je gab.

Ausnahmsweise mit Start in der Euskirchener City am LaufCampus-Store und mit Ziel im City-Forum und anschlieîender Pasta-Party, wurden diesmal 47 Kilometer unter die Laufsohlen genommen.

Für alle war es mal wieder ein tolles Erlebnis, wie Ihr mir in euren lieben Mails wieder mitgeteilt habt. Bereits in der selben Nacht erreichte mich der Hinweis über einen Erlebnisbericht, den Gregor geschrieben hat. Auch im Euskirchener Blickpunkt war ein kurzer Nachbericht.

Wir sehen uns spätestens zur 4. Ausgabe am 27. August 2005. Diesmal werden wir 3 Wasserstationen zum Auffüllen eurer Vorräte aufbauen.

Ich freue mich auf euch!

Andreas

 

  Erlebnisbericht von Gregor lesen

  Bericht des Euskirchener Blickpunktes lesen

  LaufCampus-Store besuchen

   01.06.2005 – Robert Wimmer läuft den Decke Tönnes-Marathon

Mit Robert Wimmer, dem Sieger des Transeuropalaufes von Lissabon nach Moskau, kommt einer der weltbesten Ultraläufer zum ersten Euskirchener Lauftag am 04. Juni 2005.

André Hauschke und Andreas Butz vom LaufCampus-Store haben eingeladen und bieten zwischen 8 Uhr am Morgen und 8 Uhr am Abend "ein Programm mit Kulinarischem, Informativen und Sportlichem".

 

  Pressmitteilung lesen (PDF)

  Druckreifes Fotos von Robert Wimmer herunterladen (3.8 MB)

   24.05.2005 – Die Laufszene trifft sich am 04. Juni

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

hier die aktuellsten Informationen zur nächsten Ausgabe des Decke Tönnes Quasselultras und zur Ganztagesveranstaltung "Die Laufszene trifft sich":

Decke Tönnes-Quasselultramarathon am 04. Juni 2005

Bei diesem Quasselultramarathon ist diesmal einiges anders. Anlässlich unserer Eröffnungsveranstaltung unter dem Motto "Die Laufszene trifft sich" wird der Decke-Tönnes-Marathon diesmal um eine Stunde und wenige Meter verschoben. Hier in Kürze:

Start: Um 12:00 Uhr am LaufCampus-Store Euskirchen
Zielankunft: Gegen 17:00 Uhr am City-Forum Euskirchen
Pasta-Party: Ab 18:00 Uhr im Bistro, City-Forum Euskirchen
Kosten: Wie immer, nix!

Der Decke Tönnes-Quasselultramarathon startet am 04. Juni 2005 also dieses Mal bereits ab 12:00 Uhr und ausnahmsweise in der Euskirchener City, genauer gesagt vor dem neuen LaufCampus-Store in der Klosterstraîe 6.

Er wird dadurch ca. 3,5 Kilometer länger - der längste Tönnes den je gab sozusagen - aber auch die diesmal knapp 47 Kilometer werdet Ihr sicher locker schaffen. Ziel ist an diesem Tag das City-Forum in Euskirchen. Hier gibt es die Möglichkeit zu duschen!

Nutzt bei Anreise das Parkhaus Entenpfuhl, Fuîweg ab hier 3 Minuten zu Start und Ziel. Wegen einer Verletzung muss ich mich diesmal mit dem Startschuss begnügen, die Laufgruppe - alle laufen wie immer in einem 6min/km-Schnitt - wird diesmal von so erfahrenen Quasselläufern begleitet, wie Joachim Semm, LC Euskirchen und Oliver Büchel, TVE Bad Münstereifel.

Die Laufszene trifft sich

ist unser Motto, mit dem mein Partner André Hauschke und ich an diesem Tag mit euch die Eröffnung des ersten LaufCampus-Stores in Euskirchen feiern möchten.

Frühaufsteher können bereits zum Frühstück kommen und dann im neuen LaufCampus-Store von André Hauschke und mir Ihre Schuhe testen lassen. Einzig den kurzen Vortrag am Nachmittag werdet Ihr Quasselläufer versäumen, aber die nachmittags präsentierten Informationen werden wir für euch am Abend, bei der Pasta-Party, noch mal kurz zusammen fassen.

Ihr verpasst also nichts. Damit wir die Verpflegung kalkulieren können, bitte ich um eure zeitnahe Anmeldung.

Unser Programm etwas ausführlicher findet Ihr auf den verlinkten PDF- Dokumenten zum Programm und der Pressemitteilung oder unter www.laufcampus.com.

Die Veranstaltung "Die Laufszene trifft sich" ist offen für alle interessierten Läuferinnen und Läufer. Ihr könnt das PDF-Dokument oder den Link also gerne per Mail weiterleiten.

Bis bald, euer Andreas

  Einladung zum Laufszene-Treffen lesen (PDF)

  Pressmitteilung lesen (PDF)

   02.05.2005 – Rückblick zum Decke Tönnes Quassellauf

Liebe Quasseläuferinnen und -läufer,

ich bin mir sicher, wir alle sind der Meinung, dass der Lauf am 30. April richtig viel Spaî gemacht hat.

Ich habe einige Eindrücke zum letzten Samstag festgehalten, diese könnt Ihr im Erlebnisbericht einsehen.

Eine ausführlichere Bildershow und die Aktualisierung der Finisherliste auf den Tönnes-Seiten wird noch etwas dauern, vielleicht sogar bis nächste Woche. Diese Woche steht bei mir zunächst ganz im Zeichen der Eröffnung des LaufCampus-Store in Euskirchen am kommenden Freitag.

Bis bald mal wieder, euer Andreas

  Erlebnisbericht auf www.laufcampus.com lesen

   05.04.2005 – Quasselläufer an der Erft

110 Kilometer von der Erftquelle zur Rheinmündung – In Begleitung der Quasselläufer Michael Meding, Rüdiger Cramer und Frank Kurth (Rüdiger Cramer finishte erstmals am 26. März 05, Michael Mendig bei der Premiere am 19. Feburar 05 und Frank Kurth lief bereits zwei Mal Teiletappen von bis zu 31 Kilometern) und weiteren Lauffreunden erlief ich die Erft von der Quelle in der Eifel bis zur Mündung in den Rhein.

Bis bald, euer Andreas

  Erlebnisbericht auf www.laufcampus.com lesen

  Bericht der Kölnischen Rundschau lesen

   01.03.2005 – Decke Tönnes in Flammen

Schlimme Nachricht von unserem Decke Tönnes. Nur 8 Tage nach der Premiere unseres Quasselultramarathons ist der Decke Tönnes Opfer der Flammen geworden. Die kleine Kapelle ist ausgebrannt, die Statue des Heiligen Antonius vernichtet. Weitere Informationen könnte Ihr dem Bericht der Kölnischen Rundschau vom 28. Februar 2005 entnehmen.

Wenn Ihr den Wiederaufbau der Kapelle unterstützen wollt, so könnt Ihr das zum einen finanziell mit einer Spende machen. Das Konto der Kirchengemeinde lautet:

Inhaber: Katholische Kirchengemeinde Effelsberg
Konto: 350029293020
Bank: Volksbank Euskirchen
BLZ: 38260082
Verwendung: Kapelle Decke Tönnes

Ansonsten könnt Ihr mit eurer Teilnahme beim nächsten Quasselultramrathon am 30. April 2005 ein Zeichen setzen. Lasst uns wieder mit einer tollen Gruppe und quasselnderweise zum Decke Tönnes laufen. Alle dazu nötigen Infomationen findet Ihr in der Ausschreibung.

Euer Andreas

  den ganzen Artikel lesen

   23.02.2005 – Wochenspiegel: "Long Jog" zum Decke Tönnes

24 Teilnehmer trotzen am letzten Samstag Wetter und schwierigen Bodenverhältnissen und sorgten für eine rundum gelungene Erstveranstaltung des Quasselultramarathons von Euskirchen zum Decke Tönnes.

  den ganzen Artikel lesen

   23.02.2005 – Rundschau: Premiere des Decke-Tönnes-Marathons

Leichtathletik. 24 Teilnehmer trotzten Wetter und schwierigen Bodenverhältnissen und sorgten für eine rundum gelungene Erstveranstaltung des Quasselultramarathons von Euskirchen zum Decke Tönnes im Bad Münstereifeler Wald.

  den ganzen Artikel lesen

   23.02.2005 – Neues zum Decke Tönnes Quasselultramarathon

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

nachfolgend ein paar aktuelle Hinweise und Ankündigungen:

  Impressionen

Hier findet Ihr 10 Bilder zum Lauf, die Ihr mit der rechten Maustaste und dann auf "Grafik speichern unter" auch auf euren Rechner ziehen könnt.

  Finisher

Wie angekündigt wird ab sofort online eine Finisherliste geführt. Eingetragen wird nur der jeweils erste Lauf über die komplette Runde.

  Termine

Unter Termine finder Ihr u.a. auch die Links zu auf den Erlebnisberichten. Wenn auch jemand von euch einen schreiben möchte, auch wenn er 'nur' eine Teiletappe gelaufen ist, so wird auch dieser gerne veröffentlicht.

Wer neben den angekündigten Terminen mal Lust hat mit mir über die Runde zu laufen, ich laufe diese 2 - 3 mal pro Monat, so kann er mich direkt anmailen. Dieser Hinweis ist gerade auch für die gedacht, die mich in den letzten Tagen angemailt haben und traurig waren, dass sie den Wintertermin am 19.02. verpasst haben. Zum Beispiel am Samstag, wieder ab 13:00 Uhr, laufen Joachim Semm und ich erneut den Quasselultra.

Liebe Grüîe,

Andreas Butz

   22.02.2005 – Erster "Durchlauf" erfolgreich

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

war das ein Tag: 43,5 Kilometer, 870 Höhenmeter, Matsch, Schnee, tolle Fernblicke, eine verschneite Landschaft und das Beste: Es wurde viel gequasselt.

Hier findet Ihr meinen Erlebnisbericht, der auch für euch eine kleine Erinnerung sein soll. Vielen Dank an dieser Stelle an Klaus Muttke, der die meisten Bilder beigesteuert hat.

Wenn es euch gefallen hat und die vielen Mails gestern und heute sagen nicht anderes, dann erzählt von diesem Lauf euren Freunden, berichtet vom gestrigen Tag in eurem Verein und beim Lauftreff und macht eure Kommentare in den einschlägigen Foren.

Vielen Dank ganz besonders für die 77,60 Euro, die Ihr zu Gusten der Sportförderung behinderter Jugendlicher gespendet habt. Am Ende des Jahres können wir Tönnes-Läufer so sicher einen dicken dreistelligen Eurobetrag überweisen. Die Etappenläufer, die nicht am Sammelschwein vorbei gekommen sind, finden die Kontoverbindung unter dem Menupunkt Spenden, hier bekommt Ihr auch weitere Infos zum Spendenzweck.

Bis hoffentlich bald mal wieder, euer

Andreas

   18.02.2005 – Andreas Butz im Interview mit Radio Euskirchen

Hörsinnig gut - Radio Euskirchen bringt Interview bei "Hallo Wach" gegen 06:40 Uhr zur bevorstehenden Premiere des Decke Tönnes Quasselultras.

  Sendung als MP3 herunterladen (1,1 MB)

   18.02.2005 – Wetterprognose, Getränke- und Kleiderservice

Die Wettervorhersagen für die Premiere des Decke-Tönnes Quasselultramarathons sagen Aprilwetter voraus. Meine Frau Gisela wird bei km 23,5 am Decke Tönnes auf die Läufer warten und Trinkwasser anbieten.

Wer möchte kann am Start einen Kleiderbeutel mit Ersatzlaufkleidung in Giselas Wagen legen. Sollte es regnen könnte trockene Laufkleidung zur Hälfte der Strecke sehr angenehm sein. Selbstverständlich findet der Lauf bei jedem Wetter statt.

   15.02.2005 – Decke Tönnes im "Blickpunkt" der Presse

Berlin und Hamburg haben einen, Frakfurt und Köln auch und sogar Bonn und das Ruhrgebiet - und jetzt bekommt auch der Kreis Eurkichen seinen ersten Marathon. Der "Decke Tönnes" - Marathon startet erstmals am 19. Februar um 13 Uhr. …;

  Zusammenfassung dieser Ausgabe als PDF lesen

  den Hauptartikel lesen

   10.02.2005 – Der Quasselultramarathon "HIER & HEUTE" im Wochenspiegel

Monschau-Marathon, Rursee-Marathon, Eifel-Marathon: In Läuferkreisen sind diese malerischen Strecken ebenso bekannt wie beliebt.
Der "Decke-Tönnes-Marathon" dürfte dagegen nur einigen wenigen Insidern bekannt sein. Das aber könnte sich bald ändern. …;

  Zusammenfassung dieser Ausgabe als PDF lesen

  den Hauptartikel lesen

   03.02.2005 – Kölnische Rundschau berichtet über den Decke-Tönnes-Marathon

43,5 Kilometer und 870 Höhenmeter, das sind die beeindruckenden Parameter einer Marathonrunde mit Start und Ziel in der Euskirchener Südstadt. "Decke Tönnes - der Quasselultramarathon" nennt der Neu-Euskirchener Laufexperte Andreas Butz, seine liebste Trainingsrunde, auf die er ab dem 19. Februar regelmäîig Marathon- und angehende Marathonläufer einlädt. …;

  den ganzen Artikel lesen

   31.01.2005 – Handzettel zum Verteilen anforden

Wollt Ihr in eurem Verein, eurem Lauftreff oder bei einer Laufveranstaltung Handzettel zum Decke Tönnes Quasselultramarathon austeilen, so könnt Ihr diese bei mir anfordern.

Schickt mir einfach eine Mail mit eurer Postanschrift und der gewünschten Stückzahl.